MITGLIEDER-LOGIN  MITGLIEDER-LOGIN SUCHE HILFE & FAQS IMPRESSUM
Hallescher Inline Skate Club e.V.
Start \ Der Nachwuchs \ Alle News \ Alle News 2017 \
Zum HISC Fanshop
Facebook
Festlegungen Sathü-Cup und Ostdeutscher Inline- Speedskating-Cup:(09.04.2018)
Änderungen für 2018
Es gibt Neuigkeiten der Speedskaterszene aus Sachsen und Thüringen. Die u.g. Kriterien werden Teil der Sa-Thü-Wettkämpfe sein, welche in Leipzig, Gera, Meißen, Großenhain, Arnstadt und Eisenach ausgetragen werden.

1. maximale Streckenlänge auf der Bahn:
- Schüler D 100 m, Schüler C 300m, Schüler B 1000m Schüler A 3000m
- bei Straßenläufen darf die Streckenlänge die maximale Streckenlänge auf der Bahn um höchstens 50% überschreiten

2. In der der Mehrkampfwertung gibt bei Punktgleichheit im Endklassement die kürzeste Strecke den Ausschlag.

3. Schüler D und Schüler C tragen nur an einem Tag ihre Wettkämpfe aus.
Es wird angestrebt, dass auch die Schüler B möglichst an einem Tag ihre Wettbewerbe austragen. Sollten vom Veranstalter trotzdem 2 Tage geplant werden, dann sollten die Bewerbe des Ostdeutschen Inline-Speedskating-Cups, des Breitensports und der Masters am anderen Tag stattfinden.

4. Maximale Rollengröße und Rollgewandtheit
- Schüler D 76 mm, Schüler C 80 mm, Schüler B 84 mm, Schüler A 90mm
- Rollgewandtheit ist für jeden Bahn-Wettkampf Pflicht!

5. WK für die Anfänger:
- Rollgewandheit + Sprint
- maximale Streckenlänge 50% von den in den Altersklassen, empfohlenen Streckenlängen
- Rollgewandtheit für die Jahrgänge der Schüler B und Schüler A sind die Gewandtheitsläufe der Schüler C
- Rollgewandtheit für die Jahrgänge der Schüler C sind die Gewandtheitsläufe der Schüler D

6. Jeder Verein stellt zu jedem Wettkampf mindestens einen Kampfrichter ab 10 Sportler!

7. Sprint:
- Starts erfolgen jeweils in der Mitte der Geraden, um allen Sportlern die Chancengleichheit zu ermöglichen (siehe auch WKO)
- Für die Sprintstrecken sollten verschiedenen Varianten möglich sein:
• KO – System – mit Finale max. 5 Sportler
• alle Sportler laufen zwei Sprints und die Besten 5 Zeiten laufen ein Finale
• die Streckenlänge von 2 x 30 m ist ebenfalls möglich,

8. Staffel:
• prinzipiell reine Schüler A, B, C/D Staffeln,
• es wird erlaubt, dass jüngere Sportler eine Altersklasse höher starten dürfen, wenn z.B. ein Sportler fehlt, eine willkürliche Durchmischung ist nicht erlaubt – mit dieser Regel soll den Vereinen die Möglichkeit einer Staffelstellung eröffnet werden

9. Mannschaftsläufe:
Teamzeitlaufen oder Skate Offs

11. Es werden keine Startgebühren zu allen Sathü-Wettkämpfen erhoben
Kids on Skates
Das Probetraining
Sponsorteam
Allgemeine Kurstermine
Alle News 2017
Die Trainingsstätte
Alle Galerien 2017
Bildungsspender
Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.
© 2013 - 2018 - Hallescher Inline Skate Club e.V.
Feedback-Corner
MITGLIEDER-LOGIN
BENUTZERNAME PASSWORT
  Login merken
Passwort vergessen?
Neue Mitglieder
x
GESAMTE SEITE NACH ...
x
FEEDBACK-CORNER
Tipps oder Fragen?
Tipps
Fragen
Ein anderes Anliegen
x
NEUBAU UNSERER SPEEDSKATE-ANLAGE
Unsere große Vision ist eine neue Speedskate-Anlage für (H)alle! Hier finden Sie eine Grafik der Anlage mit dem Sponsoreffekt! Sie können helfen, diesen Traum nun auch in Halle wahr werden zu lassen.

Jede Spende kann helfen, denn ... WIR sind HISC!
»»» MEHR ERFAHREN
x